Artenschutzkonferenz 2017

Natur- und Artenschutz am Scheideweg

Einladung

Samstag, 25.03.2017,  13:00 – 17:30 Uhr
Tagungsort: Stadtwerke Münster,
48155 Münster, Hafenplatz 1


Die Grünen Kreisverbände Coesfeld, Steinfurt, Warendorf, Borken und Münster laden ein zur 5. Artenschutzkonferenz

Mit Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz.

Friedrich Ostendorff, grüner Bundestagsabgeordneter

Moderation:
Norwich Rüße, MdL

Programm zur 5. Grünen Artenschutzkonferenz am 25.03.2017

13:00 Uhr
Einführung und Tagesmoderation
Norwich Rüße, Bündnis 90/Die Grünen, Steinfurt, MdL,  Sprecher für Naturschutz und Landwirtschaft
Grußwort an die Teilnehmer der Artenschutzkonferenz
Friedrich Ostendorff, Bündnis 90/Die Grünen, MdB, Grüner Bundestagskandidat für den Kreis Coesfeld

13:10 - 14:30 Uhr
Natur - und Artenschutz in NRW, Vortrag und Diskussion
Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz.

14:30 - 14:45 Uhr
Biodiversitätsverluste bei Insekten, potentielle Ursachen und Maßnahmen des Naturschutzes
Dr. Martin Sorg; Entomologischer Verein Krefeld & LNU-NRW

14:45 - 15:30 Uhr
Kaffeepause

15:30 - 15:45 Uhr
Pestizide und Kombinationswirkungen von Umweltgiften befördern das Artensterben
Dr. Gesine Schütte, Universität Hamburg, Netzwerk PAN

15:55 - 16:10 Uhr
"Natur: an den Rand gedrängt und trotzdem in Gefahr - artenreiche Wege- und Straßenränder im Münsterland"
Thomas Hövelmann, NABU Naturschutzstation Münsterland
Anja Eirich, Naturschutzzentrum für den Kreis Coesfeld

16:55 - 16:25 Uhr
Optimierung und Ausbau von Biotopverbundlinien in der Landschaft in Form von Hecken, Wallhecken, Baumreihen und Blühstreifen (Rückholung kommunaler Wegränder). Vorstellung eines Forderungskatalogs
Jürgen Kruse, Arbeitskreis Heckenschutz
Herbert Moritz, NABU

16:25 - 16:35 Uhr
Welchen Beitrag kann die Landwirtschaft zum Erhalt der Artenvielfalt leisten.
Dr. Jörn Krämer, Umweltreferent des WLV- Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband

16:45 - 16:55 Uhr
Die Rolle des WLV in der Diskussion um den Schutz des Grundwassers aus Naturschutzsicht.
Dr. Jörn Krämer, Umweltreferent des WLV- Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband
Michael Harengerd, BUND

17:00 - 17:10 Uhr
"Kiebitze im Kreis Warendorf: noch zu retten? Vorstellung eines Hoffnungsschimmers"
Kristian Mantel, NABU Naturschutzstation Münsterland

17:15 - 17:25 Uhr
Welche Möglichkeiten gibt es, um das FFH-Gebiet Teutoburger Wald vor der Abgrabungsindustrie zu retten?
Sigrid Elling-Augé, LNU, (BI pro Teuto)

17:30 Uhr
Ende der Veranstaltung


Landkärtchen Sommerform

 Foto: Arno Biesemann | Landkärtchen Sommerform